🌞hartenbach.net > solarthermie

Solarthermie-Anlage Familie Hartenbach, 79288 Gottenheim

Solarthermie Ertragsstatistik

🌞Seit 2006 läuft die Photovoltaik-Anlage sehr gut, so dass wir die restliche Dachfläche für Solarenthermie nutzen wollten:

🌞Anlässlich der notwendigen Erneuerung der 20 Jahre alten Gasbrennwertheizung ließen wir 2013 noch 9 qm Vakuumröhrenkollektoren aufs Dach montieren, um ganzjährig Solarenergie für Warmwasser und Heizungsunterstützung zu nutzen.

🌞Die Dachneigung von 40 Grad bei einer Südwest-Ausrichtung ist für die Heizungsunterstützung durchaus günstig.

Wichtigste Partner und Komponenten

🌞Installateur 9 qm Vakuumröhrenkollektor-Anlage: Fa. Schulz-Solar Bötzingen

🌞Hersteller Fa. Paradigma, die u.a. Vakuumröhrenkollektor, Pufferspeicher, Brennwertkessel und Steuerung als ganzheitliches Konzept zur Solarenergiegewinnung entwickeln und liefern.

🌞Die gesamte Heizungsanlage incl. Solarkollektoren arbeitet wartungsarm und umweltfreundlich mit reinem entmineralisiertem Wasser, das über einen Ionenaustauscher bei Bedarf nachgefüllt werden kann.

🌞Über einen zentralen 840 ltr großen Pufferspeicher (gemeinsam für Gasheiz- und Solarkreislauf) wird mittels integrierter Frischwasserstation (Wärmetauscher) bedarfsgesteuert Warmwasser bereitgestellt.

🌞Seit 2013 ist die Anlage in Betrieb und läuft weitgehend störungsfrei (1x Austausch Zonenventilmotor Meccanica😒 2019). Wir sehen abends wie sonnig es war und freuen uns über gespartes C02.

🌞9 qm Solarthermie liefern Ø 5.100 kWh p.a., 22% des gesamten Heizenergiebedarfs unseres Mehrfamilienhauses.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken...
Montage der Kollektoren 2 Röhrenfelder á 4,5 qm Heizungsanlage Ionenaustauscher Draufsicht Dachnutzung ST + PV Aufbau Solarstation Aufbau Vakuumröhrenkollektor Dachbelegung 2013 Anlagenschema Solarthermie Solarthermie Statistik Solarerträge 2021 Anzeige Tageserträge Sommertag Kollektortemperatur Solarstatistik Jahreslauf Solarstatistik 26. März 2016 Solarstatistik 06. Juli 2016 Solarstatistik 10. Juli 2016
Bilder: Kurt Hartenbach sowie © Paradigma